SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Björn Lüttmann soll Parlamentarischer Geschäftsführer werden

05. Januar 2016

Die SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg muss nach dem überraschenden Tod ihres Vorsitzenden Klaus Ness zwei Führungspositionen neu besetzen. Die Wahl eines neuen Fraktionsvorsitzenden durch die SPD-Abgeordneten ist für den 12. Januar vorgesehen. Der Fraktionsvorstand hat für dieses Amt am 21. Dezember einstimmig den bisherigen Parlamentarischen Geschäftsführer Mike Bischoff nominiert. 

Woidke: Industriearbeitsplätze in der Lausitz erhalten

05. Januar 2016

Der Landesvorstand der Brandenburger SPD hat sich auf seiner gestrigen Sitzung intensiv mit der Zukunftsstrategie für die Lausitz beschäftigt. Ein einstimmig gefasster Beschluss des Landesvorstandes sieht vor, die wirtschaftlichen, politischen und zivilgesellschaftlichen Vertreter der Lausitz auch im Laufe dieser Legislaturperiode bei der Entwicklung und Umsetzung langfristiger Zukunftsstrategien für die Region zu unterstützen.

Klara Geywitz: "Brandenburger honorieren gute Arbeit der SPD"

04. Januar 2016

Zur aktuellen Umfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung erklärt die Generalsekretärin der Brandenburger SPD, Klara Geywitz: „Die aktuelle Umfrage ist für die Brandenburger SPD ein guter Start ins neue Jahr. Die Brandenburgerinnen und Brandenburger bescheinigen uns erneut gute Arbeit. Sie honorieren, dass wir die Herausforderungen für unser Land entschlossen angehen. Die Bürgerinnen und Bürger wissen, dass Brandenburg bei uns in guten Händen ist.

Fraktionsvorstand nominiert Mike Bischoff für den Vorsitz

21. Dezember 2015

Der Vorstand der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg hat heute bei einer Telefonschaltkonferenz im Beisein des SPD-Landesvorsitzenden und der Generalsekretärin über die Situation sowie das weitere Vorgehen nach dem unerwarteten und tragischen Tod von Klaus Ness beraten.

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel zum Tod von Klaus Ness

18. Dezember 2015

Der so völlig überraschende Tod von Klaus Ness lässt uns alle fassungslos und tieftraurig zurück. Die deutsche Sozialdemokratie hat Klaus Ness unglaublich viel zu verdanken. Der Aufbau der Brandenburger SPD und der gesamten ostdeutschen Sozialdemokratie nach dem Fall der Mauer ist untrennbar mit seinem politischen Lebenswerk als Landesgeschäftsführer und später als Generalsekretär und Fraktionsvorsitzender der SPD verbunden.

Frank-Walter Steinmeier: „Fassungslos über den Tod von Klaus Ness“

18. Dezember 2015

Fassungslos hat der Bundestagsabgeordnete Frank-Walter Steinmeier auf den plötzlichen Tod von Klaus Ness reagiert: „In der Nacht erreichte uns die furchtbare Nachricht, dass Klaus Ness im Alter von 53 Jahren gestorben ist. Ich bin fassungslos und unendlich traurig. Mit Klaus Ness verliert die Brandenburger Sozialdemokratie einen ihrer engagiertesten Politiker. Sein unermüdlicher Einsatz für das Land Brandenburg und die deutsche Sozialdemokratie, sein couragiertes Engagement gegen jede Form von Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus und sein Mut zum offenen Wort und zur Diskussion haben nicht nur den politischen Diskurs in Brandenburg geprägt.

SPD-Landesvorsitzender Dietmar Woidke zum Tod von Klaus Ness

18. Dezember 2015

Zum Tod des SPD-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ness erklärt der SPD-Landesvorsitzende Dietmar Woidke: „Die Brandenburger SPD trauert um Klaus Ness. Wir sind tief geschockt vom plötzlichen und viel zu frühen Tod unseres Fraktionsvorsitzenden, Genossen und Freund Klaus Ness. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seinen Angehörigen.

< 31 32 33 34 35 36 37 >