SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

1. Mai: Platzeck fordert mehr Regeln für Arbeitsmarkt

01. Mai 2010

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat eine stärkere Regulierung des Arbeitsmarkts gefordert.

"In Deutschland muss auf dem Arbeitsmarkt mehr Ordnung einziehen", sagte Platzeck anlässlich des Tages der Arbeit in Potsdam. Es ginge um Arbeit, von der die Menschen leben können, so der SPD-Politiker. Auch für diejenigen, die derzeit keine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt hätten, seien Beschäftigungsangebote nötig.

KAMPF FÜR GUTE ARBEIT

28. April 2010

pixelio.de/ltkDer 1. Mai 2010 steht immer noch unter dem Eindruck der Finanz- und Wirtschaftskrise. Die Krise ist nicht vorbei. Wir brauchen weitere Impulse für Investitionen, nachhaltiges Wachstum und die Sicherung von Beschäftigung. Dafür tun CDU/CSU und FDP zu wenig.

Matthias Platzeck im Interview

24. April 2010

Heute hat sich Ministerpräsident und SPD-Landeschef Matthias Platzeck in zwei sehr lesenswerten Interviews in der MAZ und der Berliner Zeitung über die regionale Basis der SPD, über die CDU, das Schüler-Bafög und eine Fusion mit Berlin geäußert. Wir dokumentieren hier beide Interviews.

Interview in der MAZ vom 24. April 2010
Interview in der Berliner Zeitung vom 24. April 2010

Klaus Ness zum geplanten SchülerBAföG "Wir wollen zeigen: Sozialer Aufstieg ist politisch gewollt"

21. April 2010

Klaus NessDas Kabinett hat heute die Landesausbildungsförderung ab dem Schuljahr 2010/2011 beschlossen. Das SchülerBAföG sollen finanziell bedürftige Brandenburger Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 bekommen, die entweder die gymnasiale Oberstufe oder einen vollzeitschulischen Bildungsgang zum Erwerb der Fachhochschulreife besuchen.

Platzeck in den Palästinensischen Gebieten - Erste Unternehmerreise eines deutschen Bundeslandes

15. April 2010

Matthias PlatzeckMinisterpräsident Matthias Platzeck hat im Rahmen seiner Reise nach Israel uind in die palästinensischen Gebiete in Ramallah mit dem palästinensischen Innenminister Saed Abu Ali und Wirtschaftsminister Hasa Abu-Libdeh politische Gespräche geführt. Bei dem Treffen mit dem Innenminister ging es unter anderem um eine Kooperation der Polizeien beider Seiten. Im Beisein beider Politiker wurde anschließend eine Gemeinsame Absichtserklärung zur Polizeikooperation unterzeichnet, die einen Erfahrungsaustausch und eine Zusammenarbeit bei der Aus- und Fortbildung vorsieht.

Wende am Arbeitsmarkt macht neue Kultur der Arbeit notwendig

12. April 2010

Dietmar Woidke"Die Niedriglohnstrategie der letzten 20 Jahre hat endgültig ausgedient."

Am Wochenende trafen sich die Vorsitzenden der ostdeutschen SPD-Landtagsfraktionen in Bad Schandau zu einer ihrer regelmäßigen Konferenzen. Auf Einladung von Martin Dulig, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, diskutierten die Fraktionsvorsitzenden u.a. mit Prof. Dr. Michael Behr von der Universität Jena die Zukunft des Arbeitsmarktes in Ostdeutschland.

Gemeinsinn und Erneuerung

06. April 2010

Perspektive 21 Heft 44Die neue Ausgabe der Perspektive 21 analysiert die Landtagswahl und ihre Folgen. Ria Müller-Hilmer und Thomas Kralinski beschreiben den Wahlkampf und das erstaunliche Ergebnis der Brandenburger SPD - vor allem vor dem Hintergrund der gleichzeitig stattfindenden Bundestagswahl. Sozialminister Günter Baaske und Bildungsminister Holger Rupprecht beschreiben, wie die Idee des vorsorgenden Sozialstaates von der neuen Regierung in die Tat umgesetzt wird und Arbeitsstaatssekretär Wolfgang Schroeder erläutert das Brandenburger Modell eines sozialen Arbeitsmarktes. Das ganze Heft finden Sie hier.