SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Platzeck in Zossen: "Bildung ist unsere Zukunft"

Sommertour 2009Zossen - Die zweite Station seiner Sommertour führte MinisterpräsidentMatthias Platzeck nach Zossen. Schon in seiner kurz gehaltenenBegrüßungsrede betonte der Ministerpräsident die wichtige Rolle derBildungspolitik für Brandenburg. "Bildung ist unsere Zukunft", soMatthias Platzeck. Aus diesem Grund werde die SPD im Laufe der nächstenJahre auch 1.250 neue Lehrer einstellen und die Ganztagsschulen weiterausbauen.

Zudem werde ein Schüler-Bafög eingeführt, damit mehrJugendliche aus einkommensschwachen Familien Abitur machen können.Besonders viel Applaus erhielt Platzeck für seinen Apell, die Stellungder Lehrer in der Gesellschaft zu stärken. "Unsere Lehrer leisten eineder wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben. Das sollten wir allegemeinsam auch öffentlich stärker anerkennen. Auch das ist einwichtiger Beitrag, um den Lehrerberuf wieder etwas attraktiver zumachen"

Bei sommerlichen Temperaturen zeigten sich die zahlreichen Gäste sehrzufrieden. "Matthias Platzeck hat den Nerv der Menschen getroffen unddie richtigen Themen angsprochen", so eine anwesende Ehrenamtliche. Einlokaler Unternehmer ergänzte: "Ich finde es gut, dass Matthias Platzeckwirklich von Tisch zu Tisch geht, um das persönliche Gespräch zusuchen. Er kümmert sich um unsere Anliegen und ist offen für unsereIdeen. Das ist prima."

Wie schon am Vorabend blieben viele der Gäste bis weit nachSonnenuntergang, um die gemütliche Atmosphäre in Zossen zu genießen.Und so war ein gemeinsames Fazit schnell gefunden: Der Sommerabend mitMatthias Platzeck war eine klasse Idee.