SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Gurken und Quark beim Sommerabend im Spreewald

Sommertour 2009 - VetschauGurken in Dosen, Quark auf dem Büffet-Tisch und Gästeführerin "Milena" in niedersorbischer Festtagstracht:Zu seinem bislang heißesten Sommerabend seit Tourbeginn istMatthias Platzeck heute in der Spreewaldstadt Vetschau zu Gast gewesen.Trotz schweißtreibender Hitze pilgertendie Lausitzer in Scharen zu ihrem Ministerpräsidenten, der sichauf dem Hinweg zuvor die Eröffnung des weltweit zweitgrößtenSolarkraftwerkes bei Lieberose nicht hatte entgehen lassen.

 

Der Landesvater nahm es dann auch im Eingangsstatement auf - "sein"innovatives und fortschrittliches Brandenburg, dem es in denvergangenen Jahren gelungen sei, aus zukunftsweisenden TechnologienPerspektiven für neue Arbeitsplätze entstehen zu lassen. "Ich denke danicht nur an Lieberose, sondern auch an das weltweit ersteHybridkraftwerk in der Uckermark oder das CO2-arme Pilotkraftwerk inSchwarze Pumpe", sagte Platzeck und ließ eine interessante Statistikfolgen: "Vielen ist das gar nicht bewusst, aber in derErwerbstätigenquote haben wir mittlerweile sogar Sachsen überholt." Dassei 20 Jahre nach der politischen Wende einer von vielen Gründen, dieAnlass zu einem Stück mehr Selbstbewusstsein böten.

Einer Gruppe von Gästen aus Vetschau und Umgebung galt schließlichnoch ein Spezial-Lob des Ministerpräsidenten. In einem Streiflicht überdie Bedeutung des Ehrenamtes zum Zusammenhalt Brandenburgs wandte ersich diesmal besonders an die Kameraden der Feuerwehr: "Wer sonst setztehrenamtlich sein Leben für die Mitmenschen ein? An dieser Stelleeinmal ein großes Dankeschön für Euren Einsatz!"