SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Sommerabende 2009: Der Vorhang fällt in Ludwigsfelde

Sommerabend mit Matthias Platzeck in LudwigsfeldeEin würdiges und sehr stimmungsvolles Finale hat die Brandenburger Sommertour von Matthias Platzeck am 3. September in Ludwigsfelde erlebt. Auf dem Betriebshof des Sanitärtechnik-Produzenten Franke Aquarotter AG war das rot-weiße Tourzelt ein 16. Mal dicht gefüllt. Insgesamt ist es den märkischen Sozialdemokraten mit ihrem neuen Veranstaltungsformat gelungen, in drei Wochen mit mehr als 2500 "gesellschaftlichen Motoren" aus Vereinen, Unternehmen, Feuerwehren, Kirchen oder sozialen Verbänden in einen Austausch zu treten und die Möglichkeit zu nutzen, einmal Danke zu sagen.

Ministerpräsident Matthias Platzeck, der in Ludwigsfelde zusammen mit den SPD-Kandidaten für die Bundes- und die Landtagswahl, Andrea Wicklein und Klaus Bochow, geladen hatte, wies in seiner Einführung insbesondere auf die Bedeutung einer hohen Wahlbeteiligung am 27. September hin. "Je mehr von uns zur Wahl gehen, desto größer ist die Chance, dass es die Nazis nicht wieder in den Landtag schaffen. Diese Menschen haben nicht das geringste Recht, an der Zukunftsgestaltung unseres Landes mitzuwirken. Lassen Sie uns gemeinsam für dieses schöne Zeichen aus Brandenburg sorgen", rief Platzeck kämpferisch von der kleinen Bühne herunter und löste damit den gewaltigsten Applaus des Abends aus.

Als der Abend sich bei deftig Gegrilltem, Piano-Klängen des Potsdamer Musikers Andi Schulte und lockeren Plaudereien mit dem Ministerpräsidenten und den SPD-Kandidaten allmählich dem Ende zuneigte, fiel auch der Vorhang für die Sommerabend-Tour. Viel Zeit bleibt dem Spitzenkandidaten der SPD im Wahlkampf nicht zum Durchschnaufen. Schon am Sonnabend beginnt mit dem Auftakt im Potsdamer Lustgarten die Kundgebungstour - diesmal sogar mit 17 Stationen bis fast an den Wahltag heran.