SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Neues Beispiel für die Verlogenheit der Brandenburger CDU in der Rot-Rot-Frage:

CDU-MdL Eichelbaum bietet Linken-Politikerin Kornelia Wehlan Landratsposten in Teltow-Fläming an.

Zu dem heute bekannt gewordenen Angebot des CDU-Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum, Kornelia Wehlan von den Linken zur neuen Landrätin in Teltow-Fläming zu wählen, erklärt SPD-Generalsekretär Klaus Ness:

" Es vergeht kein Tag seit der Bildung der rot-roten Regierung im Land Brandenburg, an dem die Brandenburger CDU nicht den "Verrat an der Revolution von 1989", wenn nicht gar den Untergang des Abendlandes beschreit.

Dies war schon immer unglaubwürdig und verlogen, weil dieBrandenburger CDU auch in der Vergangenheit nicht davorzurückschreckte, auf kommunaler Ebene Kooperationen mit den Linken zusuchen, wenn es denn nur dem eigenen Machterhalt diente. Sobeispielsweise bei der Landratswahl in der Prignitz oder auch bei derOberbürgermeisterwahl in Cottbus. Die Krönung ist jetzt aber, dassheute bekannt wird, dass der CDU Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum,seines Zeichens auch Vorsitzender der CDU im Kreis Teltow-Fläming, derLinken-Landtagsabgeordneten Kornelia Wehlan angeboten hat, dass seinePartei sie gemeinsam mit der FDP zur Landrätin wählen würde, wenn dieLinke sich für eine Koalition mit CDU und FDP im Kreistag entscheide.Die CDU also als Steigbügelhalter für die bösen, bösen Kommunisten, fürein Zipfelchen Machtbeteiligung. Dies ist umso pikanter, als Eichelbaumlangjähriger Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Katherina Reichewar und deren Ehemann, der stellvertretende CDU-Landesvorsitzende SvenPetke, ebenfalls seinen Wahlkreis in Teltow-Fläming hat. Petke gehörtezu den Architekten und öffentlichen Verteidigern desCDU-Linken-Bündnisses bei der zurückliegenden Cottbuser OB-Wahl. Michwürde es nicht überraschen, wenn auch Sven Petke in diesen Versucheiner CDU/FDP/Linken-Kooperation eingebunden war. Dieser Vorgangentlarvt die Kampagne der CDU gegen die rot-rote Landesregierung bisaufs Mark. Hier spielen sich Menschen wie Eichelbaum, Dombrowski undPetke als Moralapostel auf, die für den Machterhalt oder -erwerb nachdem Motto leben: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern."

P.S. Kornelia Wehlan hat das Angebot des CDU-MdL Danny Eichelbaumübrigens abgelehnt und es wird jetzt zu einer Kooperation von SPD undLinken im Kreistag Teltow-Fläming kommen.