SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Versprochen und gehalten: Bessere Qualität von Bildung und Erziehung in den Kindertagesstätten

Die Fraktionsvorstände von SPD- und Links-Fraktion haben heute einen Antrag für die kommende Landtagssitzung zur besseren Personalausstattung in den Kindertagesstätten beschlossen. Dazu erklären die bildungspolitischen Sprecher beider Fraktionen, Thomas Günter und Gerrit Große:

"Der Koalitionsvertrag von SPD und Linke sieht ‚gute Bildung für alle von Anfang an‘ vor. Die Koalitionsfraktionen beauftragen nunmehr die Landesregierung, bis Mai eine Änderung des Kita-Gesetzes vorzulegen.

Das neue Kita-Gesetz soll ab dem 1. September gelten. Mit dem Gesetz sollen folgende Punkte festgeschrieben werden:

  • Verbesserung des Betreuungsschlüssels für die 0- bis 3-Jährigen von einer Erzieherin für sieben Kinder auf sechs und für die über Dreijährigen von 1 zu 13 auf 1 zu 12.
  • Änderung der Personalverordnung, um den künftigen Bedarf an Personal decken zu können und
  • eine gezieltere und frühere Sprachförderung.

Für diese Maßnahmen werden im Haushalt für 2010 über 13 Millionen Euro, ab 2011 zusätzlich 35 Millionen Euro bereitgestellt.

Brandenburg liegt mit einer Versorgungsquote an Kita-Plätzen von 43Prozent bei den unter Dreijährigen und von 93 Prozent bei den Drei- bisSechsjährigen bundesweit an der Spitze. Um die Startbedingungen allerKinder zu verbessern und die Qualität der Bildungs-, Erziehungs- undBetreuungsarbeit in den Kindertagesstätten zu entwickeln, erhöhen wirnach dem Ausbau und der Modernisierung der Einrichtungen nun diepersonelle Ausstattung der Kindertagesstätten. Bis zu 1.000 neueKita-Erzieherinnen und Erzieher können damit in den kommenden Jahrenvon den Kommunen eingestellt werden. Damit setzen wir denKoalitionsvertrag wortgetreu um."