SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

1. Mai: Platzeck fordert mehr Regeln für Arbeitsmarkt

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat eine stärkere Regulierung des Arbeitsmarkts gefordert.

"In Deutschland muss auf dem Arbeitsmarkt mehr Ordnung einziehen", sagte Platzeck anlässlich des Tages der Arbeit in Potsdam. Es ginge um Arbeit, von der die Menschen leben können, so der SPD-Politiker. Auch für diejenigen, die derzeit keine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt hätten, seien Beschäftigungsangebote nötig.

Weil jedoch ein Mindestlohn fehle, würden faire Unternehmen, dieTariflöhne zahlten, vom Markt verdrängt, während der Niedriglohnsektoranwachse, sagte Platzeck. Dieser Zustand sei unakzeptabel. Er begrüßte,dass der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) gegen diesen Missstandangehe.

Der DGB hatte angekündigt, bundesweit mit mehr als 430 Aktionen unterdem Motto "Wir gehen vor! Gute Arbeit, Gerechte Löhne, StarkerSozialstaat" zu demonstrieren. Auch in elf Brandenburger Städten sindGewerkschaftsdemonstrationen zum 1. Mai geplant.