SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Potsdamer SPD sagt allen Wählerinnen und Wählern: Danke für Ihr Vertrauen!

Jann JakobsJann Jakobs ist der deutliche Sieger der Stichwahl. Das Potsdamer Rathaus wird auch in den kommenden acht Jahren von einem Sozialdemokraten geführt. Die SPD dankt allen Wählerinnen und Wählern, die für dieses herausragende Ergebnis für Jann Jakobs gesorgt haben.Damit ist die Grundlage dafür gegeben, dass Potsdams gute Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt werden kann.

"Das Wahlergebnis vom 3. Oktober schafft Kontinuität und Stabilität.Wir hoffen, dass nun acht Jahre Dauerwahlkampf der Linken gegen Jann Jakobs beendet sind. Die Wählerinnen und Wähler haben deutlich gezeigt, dass sie das nicht honorieren", so SPD-Unterbezirksvorsitzender Mike Schubert.

Zu den rot-roten Avancen die nach der Niederlage von Hans-Jürgen Scharfenberg von führenden Linken in Richtung der Potsdamer SPD abgegeben wurden erklärt Mike Schubert: "Was vor der Wahl galt, gilt auch nach der Wahl. Die SPD steht zur Rathaus-Koalition. Zu inhaltlichen Diskussion mit der Linken waren und sind wir immer bereit. Zwei Drittel aller Anträge der LINKEN in der SVV haben wir seit der Kommunalwahl gemeinsam beschlossen, daran will ich noch einmal ausdrücklich erinnern. Von Blockadepolitik kann also keine Rede sein. Aber den Kurs bis 2014 stecken wir gemeinsam mit unseren Partnern ab, die Jann Jakobs bei der Wiederwahl unterstützt haben. "

Die wichtigste Aufgabe der kommenden Jahre sieht Schubert darin ein Auseinanderdriften der Stadt zu verhindern und Potsdam für alle Bewohner südlich und nördlich der Havel lebens- und liebenswert zu halten.