SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Feierliche Amtseinführung von OB Jann Jakobs

Jann JakobsDer wiedergewählte Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs ist am Freitag in sein Amt eingeführt worden. Er ist der 21. Oberbürgermeister Potsdams. Nach seiner Wiederwahl am 3. Oktober beginnt damit die neue Amtszeit. Jann Jakobs ist der erste Oberbürgermeister, der zum zweiten Mal von den Bürgerinnen und Bürgern Potsdams in das Amt gewählt wurde.

In seiner Antrittsrede im Plenarsaal des Rathauses sagte er, es sei ein "enormer Vertrauensbeweis" und eine "große Verpflichtung", die Geschicke der Landeshauptstadt Potsdam auch in den nächsten acht Jahren lenken und leiten zu dürfen. Das Ziel sei Potsdam 2020, die Entwicklung zu einer sozialen, gerechten, wirtschaftsstarken Stadt. Das Motto laute: Das Wachstum meistern!

Dazu nannte er fünf Schwerpunktthemen: Familie, Bildung, Wohnen, Arbeit und Verkehr. "Wir haben in den vergangenen Jahren hart daran gearbeitet, eine attraktive, dynamische Stadt zu bleiben", sagte Jann Jakobs. "Wir waren nie so arm wie Berlin, vielleicht auch nicht so sexy. Wir sind sicher auch nicht hip und frech. Und schon gar nicht sind wir nur hübsch und brav. Aber wir sind reich an Ideen, reich an Chancen, an hart arbeitenden, zupackenden, diskussionsfreudigen Menschen. Setzen wir darauf, dass niemand in Potsdam zurückbleibt. Setzen wir auf die Kraft des sozialen Zusammenhalts. Setzen wir auf ein Potsdam, das offen und zukunftsgewandt ist. Bauen wir an einem Potsdam, in dem sich jeder Mensch zu Hause fühlt."

Lesen Sie dazu auch die Festansprache von Jann Jakobs.