SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Guter Jahresabschluss trotz Wintereinbruch

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Detlef Baer, hat den Jahresabschluss auf dem Brandenburger Arbeitsmarkt positiv bewertet. Er sagte: "Das Jahr 2010 war ausgesprochen positiv. Daran konnte auch der starke Wintereinbruch, der saisonbedingt zu einem leichten Anstieg der Arbeitslosenzahlen geführt hat, nichts Grundlegendes ändern." Detlef Baer betonte weiter: "Dass wir trotz des extremen Wetters in Brandenburg fast 10.000 Arbeitslose weniger haben als vor einem Jahr, zeigt, wie robust unser Land mittlerweile aufgestellt ist."

Detlef Baer erinnerte zugleich noch einmal an die Forderung nach einem flächendeckenden Mindestlohn. Er sagte: "In einigen Branchen werden noch immer viel zu viele Menschen mit zu niedrigen Löhnen abgespeist. Arbeit zu Dumpinglöhnen ist unwürdig. Wer den ganzen Tag arbeitet, muss auch von seinem Gehalt leben können. Hier hilft nur ein flächendeckender Mindestlohn in ganz Deutschland." Der arbeitsmarktpolitische Sprecher wies in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf Äußerungen von Heinrich Alt, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, hin. Dieser hatte Ende Dezember ebenfalls die Einführung eines Mindestlohns für richtig befunden. Detlef Baer sagte: "Heinrich Alt hat Recht: Dumpinglöhne sind nicht nur den Arbeitnehmern gegenüber höchst ungerecht. Sie verzerren zugleich auch noch den Wettbewerb. Während ein Teil der Unternehmen existenzsichernde Löhne zahlt, kalkulieren andere Arbeitgeber damit, sich die Dumpinglöhne vom Staat aufstocken zu lassen. Dieser unsolidarischen Wettbewerbsverzerrung muss die Bundesregierung endlich Einhalt gebieten und Mindestlöhne einführen."