SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Dr. Manja Orlowski neue Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB)

Dr. Manja OrlowskiDie Potsdamerin Dr. Manja Orlowski (34) ist neue Landesvorsitzende der AG Bildung (AfB) in der SPD. Bei den Wahlen am Samstag erhielt sie 29 von 30 Stimmen. Zu ihren Stellvertreterinnen wurden Angelika Heinlein und Ingrid Siebke gewählt. Der bisherige Vorsitzende Frank Müller-Brys kandidierte aus familiären Gründen nicht mehr. Orlowski dankte ihm "für das starke Engagement in den vergangenen Jahren für starke Bildung und Bildungsgerechtigkeit". Die Bildungs-AG gilt in der SPD als wichtiger Vordenker für Reformprozesse im Bildungsbereich und zugleich als Partner für die brandenburgischen Bildungspraktiker.

Orlowski kündigte an, dass sich die AfB an der von Ministerpräsident Matthias Platzeck angestoßenen Debatte um das Leitbild "Brandenburg 2030" intensiv beteiligen werde. Schwerpunkt müsse dabei sein, "wie unter veränderten Bedingungen vergleichbare Bildungschancen in allen Teilen Brandenburgs organisiert werden können."

Darüber hinaus warb sie ausdrücklich dafür, "noch stärker auf die Praktiker in Kitas und Schulen, aber auch anderen Bildungseinrichtungen zu hören und mit ihnen zusammen zu arbeiten, um sachgerechte Lösungen zu finden. Bildung ist Praxis und kein akademischer Dauerversuch!"

Den Neuwahlen war eine Fachkonferenz mit Minister Holger Rupprecht, über 50 Schulleitern, Verbandsvertretern und weiteren Interessierten zur "Selbständigen Schule" in Brandenburg vorausgegangen. Orlowski: "Mehr Selbständigkeit für Schulen bedeutet größeren Freiraum in pädagogischer und organisatorischer, in sächlicher und personeller Hinsicht. Das wollen wir erreichen. Damit müssen die einzelnen Schulleiterinnen und Schulleiter aber auch bereit sein, Verantwortung zu übernehmen und dafür einzustehen."