SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Neue Perspektive21 erschienen: Geschichte, die nicht vergeht

Die neue Ausgabe der Perspektive 21 beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Aufarbeitung der DDR-Geschichte nach der friedlichen Revolution. Mit großem publizistischen Aufwand wird von Teilen der Opposition und ihnen nahestehenden Publizisten und Wissenschaftlern versucht, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass der von Manfred Stolpe, Regine Hildebrandt und der SPD geprägte "Brandenburger Weg" in den neunziger Jahren die Aufarbeitung der DDR-Geschichte behindert und Brandenburgs Ankommen in der westlichen Welt verhindert habe. Diese Art von Geschichtspolitik beschädigt eine ernsthafte und notwendige Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit. Mit diesem Heft der Perspektive 21 wollen wir deshalb einen Beitrag zu einer ernsthaften Auseinandersetzung leisten. Besonders lesenswert sind dabei die Beiträge von Friedrich Schorlemmer, Robert Dambon und das Interview mit Andreas Kuhnert.