SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

„Mutter Courage“ bleibt unvergessen!

Regine HildebrandtMatthias Platzeck erinnert anlässlich ihres heutigen 10. Todestages an die erste brandenburgische Arbeits- und Sozialministerin und würdigt ihr Wirken für die Menschen ihres Heimatlandes. Regine Hildebrandt bleibt „für uns hier in Brandenburg und überall in Deutschland wohl für immer die ´Mutter Courage des Ostens´´“, so Platzeck, der mit ihr über Jahre gemeinsam am Kabinettstisch gesessen hat: Er betont: „Weichgespülte Sprechblasen waren ihr ein Gräuel. Direkt und ohne Umschweife kämpfte sie für die Anliegen der Menschen. Zugegeben: Das war für den Gegenüber nicht immer angenehm. Es sorgte aber für Ehrlichkeit und Klarheit. Regine konnte so direkt sein, weil ihr innerer Kompass unanfechtbar war. Ihr Engagement war so glaubhaft, weil es ihr um die Sache ging. Oder besser: Es ging ihr vor allem um die Menschen!“

 Regine Hildebrandt machte Mut, Lebensumstände selbst zu gestalten – nicht nur das eigene! Wer diese Grundauffassung von ihr verstand, der begriff auch, warum sie mit so großer Ausdauer für ihre politischen Ziele gekämpft hat. Wenn sie heute noch einmal durchs Land fahren könnte, dann wäre sie sicher froh über Gesundheitszentren und Netzwerke für Gesunde Kinder, über neue Pflegeeinrichtungen und modernisierte Krankenhäuser und auch über die Tatsache, dass das Wort ´Miteinander´ im Koalitionsvertrag auf der ersten Seite steht.“

Sehe Sie die Videobotschaft des Ministerpräsidenten hier.

Regine-Hildebrandt-Preis geht heute in die Uckermark

Heute wird von SPD-Parteivorstand in Berlin auch der mit 20.000,- € dotierte Regine-Hildebrandt-Preis verliehen. Einer der Preisträger ist das Ensemble Quillo. Es arbeitet seit ihrer Gründung im Bereich der Musik- und Kulturvermittlung in den strukturschwachen Regionen der Uckermark. Dabei werden in besonderer Weise Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen und bildungsfernen Familien in die Arbeit einbezogen. Das Projekt Landmusik bietet Kindern die Möglichkeit, kostenfrei ein Blechblasinstrument zu erlernen. Die Film-Musik-Projekte ermöglichten den Kindern und Jugendlichen und weiteren Dorfbewohnern als Darsteller und Mitarbeiter die Produktion des Films „Sie wissen es nicht, aber sie tun es.“ Im Rahmen des Projektes wurden 40 Musikinstrumente von Langzeitarbeitslosen gebaut, die den Kindern der Kooperationsschulen zugute kamen.

Mehr über Regine-Hildebrandt erfahren Sie unter www.regine-hildebrandt.de