SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

"Nachdenklicher Mutmacher!"

Matthias Platzeck

Zur Nominierung von Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten erklärt Matthias Platzeck:

„Ich kenne Joachim Gauck seit zwei Jahrzehnten. Mit ihm gemeinsam gehörte ich von März bis Oktober 1990 in der einzigen frei gewählten Volkskammer der DDR der Fraktion aus Bündnis 90 und Grüner Partei an. 

Joachim Gauck ist der lebenskluge und optimistische, frohgemute und freiheitlich gesinnte Kopf, den wir in den schwierigen Jahren, die vor uns liegen, in diesem Amt brauchen werden. In unübersichtlichen Zeiten ist es gut, wenn Menschen an der Spitze stehen, die Souveränität ausstrahlen, durch und durch unerschrocken sind und Orientierung geben. Für uns in Deutschland könnte Joachim Gauck solch ein Leuchtturm in rauer See werden. Der Republik wird ein solch nachdenklicher Mutmacher gut tun.

Für Joachim Gauck bedeutet wirkliche Freiheit eben nicht, dass jeder tut oder lässt, was ihm gerade einfällt. Für Joachim Gauck heißt Freiheit Verantwortung. Es ist gut, wenn der künftige Präsident Erfahrungen der Menschen in Ostdeutschland in gesamtdeutsche Debatten einbringt.“