SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Ralf Holzschuher zu den öffentlichen Äußerungen von Dieter Dombrowski: Niveaulos und unterste Schublade

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Ralf Holzschuher, hat die heutigen Äußerungen des amtierenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Dieter Dombrowski scharf kritisiert und in aller Form zurückgewiesen. Dombrowski hatte in einem Radiointerview heute u.a. behauptet, Matthias Platzeck habe den ehemaligen Technik-Geschäftsführer der Flughafengesellschaft Manfred Körtgen „zum Schweigen gebracht“. Dazu erklärt Ralf Holzschuher: „Die niveaulose Äußerungen von Herrn Dombrowski sind unterste Schublade. Sie sind falsch, verlogen und dienen nur einem Ziel: Das Land Brandenburg und seinen Ministerpräsidenten mit Dreck zu bewerfen, in der Hoffnung, es bleibt irgendetwas hängen. Das ist eine Zäsur politischer Kultur in Brandenburg!“

Dombrowski hatte in seinem Radiointerview auch behauptet, der neue Flughafen habe „keine Chance, wirtschaftlich zu arbeiten“, er sei auf „Dauersubventionen“ angelegt. Dazu sagt Ralf Holzschuher: „Dombrowski versucht alles, um die Wirtschaftlichkeit des Flughafens kaputt zu reden. Offenbar hofft er darauf, politisches Kapital schlagen zu können, wenn ein möglichst großer wirtschaftlicher Schaden für den Flughafen und das Land Brandenburg entsteht. Deshalb macht er u.a. seit Tagen gezielt den Baufirmen Angst, die Bezahlung ihrer Rechnungen sei in Gefahr. Deshalb erschwert er u.a. durch seine Äußerungen die Verhandlungen mit der EU-Kommission in Brüssel. Deshalb die schizophrene Idee mit einer dritten Startbahn in Sperenberg. All das hat bei Dombrowski eiskaltes Kalkül. Ein solches Verhalten ist unverantwortlich und einer Volkspartei unwürdig!“

Ralf Holzschuher verwies darauf, dass der neue Flughafen das größte Investitionsprojekt der Region ist und schon vor der Eröffnung große wirtschaftliche Effekte ermöglicht hat. „Die sehr niedrigen Arbeitslosenzahlen in der Region sprechen eine deutliche Sprache. Dahme-Spreewald boomt! Mit Inbetriebnahme wird der neue Flughafen mit anfangs 20.000 direkt Beschäftigten die größte Arbeitsstätte in der Hauptstadtregion sein. Ein großer Teil der Neuansiedlungen in Brandenburg findet im Flughafenumfeld statt! Dombrowski gefährdet diese Effekte und die Perspektiven durch verantwortungsloses Daherreden“, so der SPD-Fraktionschef. 

Quelle: SPD-Landtagsfraktion