SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Matthias Platzeck als Brandenburger SPD-Landesvorsitzender bestätigt

Der Landesverband Brandenburg vertraut Matthias Platzeck zwei weitere Jahre seine Führung an. Und das ist gut so: Mit Matthias Platzeck kann die märkische SPD auf eine erfolgreiche und lange Regierungszeit im Land zurückblicken, in der sie viel erreicht hat: Förderung des ländlichen Raums, Erneuerung der Infrastruktur und eine sozial ausgewogene Politik. Mit dem Leitantrag „Brandenburg 2030 – Gemeinsam Perspektiven entwickeln" zeigt die Landes-SPD, dass sie auch für die nächsten Jahrzehnte Konzepte hat, um das Land weiter voran zu bringen. Darauf und auf ihren Ministerpräsidenten vertrauen die Menschen.

Auf dem Parteitag in Luckenwalde stimmten am Samstag 115 Delegierte und damit 93,5 Prozent für den 58-Jährigen, der das Amt seit zwölf Jahren innehat. Es gab vier Gegenstimmen und vier Enthaltungen. Matthias Platzeck war einziger Kandidat. 

Auch seine beiden Stellvertreterinnen, die Landtagsabgeordnete Klara Geywitz und Bildungsministerin Dr. Martina Münch, wurden klar bestätigt. Geywitz erhielt 73,8 Prozent, Münch 72,4 Prozent der Stimmen. Generalsekretär Klaus Ness kam auf 64,2 Prozent. Als Schatzmeister wurde Dr. Burkhard Schröder mit 90,2 Prozent im Amt bestätigt.

Dem neu gewählen Landesvorstand gehöhren weiter Jörg Vogelsänger, Dr. Dietmar Woidke, Andrea Wicklein, Mike Schubert, Prof. Dr. Christine Färber, Ravindra Gujjula, Ines Hübner, Simona Koß, Katrin Lange und Stephan Loge an.