SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Platzeck: Ostrentner profitieren nicht von schwarz-gelben Rentenplänen

Zu dem Vorschlag der schwarz-gelben Bundesregierung, eine „Lebensleistungsrente“ einzuführen, erklärt der SPD-Landesvorsitzende Matthias Platzeck:
Es bleibt bei der nahezu unüberwindlichen Hürde als Zugangsvoraussetzung: 40 Beitragsjahre plus Riester-Rente. Zeiten der Arbeitslosigkeit finden keine Berücksichtigung. Damit werden diejenigen, die wirklich von Altersarmut bedroht sind, nicht erreicht. Für die tut die Regierung nichts. Vor allem im Niedriglohnbereich, wird niemand diese Hürden schaffen. Besonders Arbeitnehmer in Ostdeutschland mit häufig unterbrochenen Erwerbsbiografien werden leer ausgehen.“