SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

SPD-Generalsekretär Klaus Ness erklärt: „Landesvorstand beschließt Vorschlag für die Landesliste zur Bundestagswahl.“

Der Landesvorstand der SPD BRANDENBURG hat auf seiner gestrigen Sitzung folgenden Vorschlag für die Landesliste zur Bundestagswahl am 22. September 2013 einstimmig beschlossen. Der Listenvorschlag umfasst insgesamt 15 Personalvorschläge, darunter befinden sich auf den ersten zehn Plätzen alle Direktkandidatinnen und Direktkandidaten.

Demnach soll der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Frank-Walter Steinmeier auf Platz eins der Liste gesetzt werden und damit erneut zum Spitzenkandidat der Brandenburger SPD gewählt werden. Auf den nachfolgenden Plätzen reihen sich ein: die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Dagmar Ziegler (Prignitz - Ostprignitz-Ruppin - Havelland I), der stellvertretende Vorsitzende der IG Bergbau, Chemie, Energie Ulrich Freese (Cottbus - Spree-Neiße), die Vorsitzende der SPD-Landesgruppe Brandenburg Andrea Wicklein (Potsdam - Potsdam-Mittelmark II - Teltow-Fläming II), Stefan Zierke (Uckermark - Barnim I), Angelika Krüger-Leißner (Oberhavel - Havelland II), Lars Wendland (Frankfurt (Oder) - Oder-Spree), Tina Fischer (Dahme-Spreewald - Teltow-Fläming III - Oberspreewald-Lausitz I), Olaf Mangold (Märkisch-Oderland - Barnim II) und Kerstin Weide (Elbe-Elster - Oberspreewald-Lausitz II) sowie Nico Ruhle, Dietlind Biesterfeld, Gunnar Kurth, Maja Wallstein und Willy Hagemann.

Die endgültige Entscheidung über die Landesliste der SPD BRANDENBURG treffen die Delegierten auf der entsprechenden Landesvertreterversammlung am 17. April 2013 in Wildau. Im Mittelpunkt der Landesvertreterversammlung werden neben den Wahlen die Reden von Brandenburgs SPD-Landesvorsitzenden Matthias Platzeck und Frank-Walter Steinmeier stehen.