SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Mit dem Bürgerdialog mehr Demokratie wagen

Am 11.03.2013 luden die Bundestagsabgeordnete Angelika Krüger-Leißner und die SPD/Grüne-Fraktion Oranienburg zum Bürgerdialog. Beiden Einladenden ist es wichtig, dass man sich mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Herausforderungen der Zeit austauschen kann. Der Bürgerdialog stand an diesem Abend unter dem Motto: „Zukunft für Kinder, Jugend und Familie“. Viele kamen, darunter auch einige mit ganz speziellen Anliegen.

Als Willy Brandt sagte: „Wir wollen mehr Demokratie wagen“ hat er sicherlich genau das gemeint, was die SPD mit ihren Bürgerdialogen bewirkt. Die Menschen an der Lösungsfindung für die Herausforderungen der Zeit zu beteiligen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass in der heißen Phase des Bürgerdialogs über 40.000 Einsendungen im Willy-Brandt-Haus aufliefen.

Selbst die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, die für diesen Abend gewonnen werden konnte, zeigte sich positiv überrascht. Auch die Hinweise und Anregungen von diesem Abend, werde sie mitnehmen und in die Beratung um das Wahlprogramm mit einfließen lassen. In ihren Ausführungen sprach Andrea Nahles die gegenwärtige Situation an, die für viele Menschen unbefriedigend ist.

Die Chance zum intensiven Dialog wurde ausführlich genutzt. Zu wichtigen Themen, wie die Regelung von Mindeststandards in der Kindertagespflege, Schulsozialarbeit an allen Schulen oder Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurden intensiv besprochen. Aber auch vor Themen wie dem Mindestlohn oder die Angleichung der Ost-Renten an die West-Renten machte die Diskussion keinen Halt. Am Ende nahmen Andrea Nahles und Angelika Krüger-Leißner einen großen Blumenstrauß an Hinweisen und Ideen mit. Und das kam an.