SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Frei leben – ohne Gewalt

Ulrike Häfner, stellvertretende Vorsitzende der ASF Brandenburg, eröffnete am Montag, den 25. November den internationalen Aktionstag "NEIN zu Gewalt gegen Frauen" in Potsdam an. Häfner hisste gemeinsam mit der Generalsekretärin Klara Geywitz, der Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein und der Kandidatin für das Europaparlament Susanne Melior die Flagge der Terre des Femmes vor dem Potsdamer Regine-Hildebrandt-Haus.

In ihrer Rede warnte Ulrike Häfner eindringlich davor, die Versorgungslücken im Hilfesystem von Gewalt gegen Frauen nicht größer werden zu lassen. Insbesondere im Flächenland Brandenburg sei es wichtig, Hilfeeinrichtungen schneller zu erreichen und die Barrierefreiheit zu verbessern.  Handlungsbedarf bestehe insbesondere bei der professionellen Betreuung von den Kindern schutzbedürftiger Frauen, die in einer Atmosphäre der Gewalt aufwachsen. Ulrike Häfner regte außerdem an, die Arbeit mit den Tätern zu verbessern und Beratungs- und Therapieangebote für gewalttätige Männer auszubauen.

Der SPD Landesverband beteiligt sich seit mehreren Jahren an dieser Aktion gegen Gewalt an Frauen und Kindern. Die Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“ wird bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, als Zeichen gegen Gewalt vor dem Regine-Hildebrandt-Haus wehen.