SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Brandenburg bei Öko-Landwirtschaft in der Spitzengruppe

Der SPD-Landesvorstand hat gestern über die landwirtschaftliche Nutzung in Brandenburg diskutiert und Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger in seinem Kurs bestärkt. Die märkische Landwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren weiter positiv entwickelt. Sie sichert Arbeitsplätze und bietet den Menschen hochwertige Produkte aus der märkischen Heimat.

Sehr erfreulich ist Brandenburgs Spitzenplatz bei der Öko-Landwirtschaft. Auf 10,3 Prozent der bei uns landwirtschaftlich genutzten Fläche wird mittlerweile ökologischer Landbau betrieben. Nur das Saarland und Hessen liegen knapp vor Brandenburg.

Besonders am Herzen liegt der Brandenburger SPD die gute Haltung der Tiere. Daher begrüßen die Sozialdemokraten die Ankündigung Vogelsängers, Anträge auf Investitionen in Tierställe ab 2017 nur noch in der Prämiumförderung zu unterstützen. Die Prämiumförderung stellt bei Investitionen in das Tierwohl höchste Standards in der Nutztierhaltung sicher, die auch über den gesetzlichen Anforderungen an Umwelt- und Klimaschutz liegen.

Die Brandenburger Landwirtschaft bieten ihren Nutztieren viel Raum. Auf 100 ha gibt es in Brandenburg nur 40 Nutztiere. Zum Vergleich: In Nordrhein-Westfalen sind es 256.