SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Neue Sozialwohnungen werden gebaut

Die SPD-Fraktion begrüßt den geplanten Bau von mindestens 2.000 Wohnungen für Haushalte mit niedrigen Einkommen in Brandenburg. "Bezahlbares Wohnen ist unser erklärtes politisches Ziel. Deshalb haben wir die Förderung jetzt deutlich ausgeweitet. Nun kommt es auf die Kommunen an, gemeinsam mit ihren Wohnbaugesellschaften und Genossenschaften dafür zu sorgen, dass mehr bezahlbare Wohnungen gebaut werden", erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Jutta Lieske.

Das Land Brandenburg hatte nach Gesprächen mit Kommunen aus dem Umland von Berlin die Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau erhöht und die Förderbedingungen verbessert. In den kommenden Jahren sollen durch diese Maßnahmen 2.000 Sozialwohnungen entstehen. Neu ist eine sogenannte zweite Einkommensgrenze, bei der künftig Mieterinnen und Mieter auch dann eine geförderte Wohnung beziehen können, wenn ihre Einkünfte die Einkommensgrenze für einen Wohnberechtigungsschein um bis zu 40 Prozent übersteigen. Sie sei überzeugt, dass diese Maßnahmen greifen werden, so Jutta Lieske.