SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Daniel Kurth: "Gutes Ergebnis eines langen Kampfes."

Von einst kompletten Aufgabeplänen des DB Konzerns bleibt nun mit Unterzeichnung des Vertrages mit der Quantum Capital Partners AG das Eberswalder Bahnwerk erhalten. Das ist ein guter Tag für Eberswalde und den Barnim. Das Vorhaben der Bahn den Eberswalder Standortes zu schließen wurde nun erfolgreich abgewendet. „Der lange kräftezehrende Kampf der Mitarbeiter, des Betriebsrates und der gesamten Region sowie die Initiative des Landes und der Landesregierung haben Früchte getragen.“ formuliert Daniel Kurth, MdL und stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Brandenburg. 

210 Arbeitsplätze und der Standort sind gesichert. Dieses Ergebnis wird durch die gewährte Landesbürgschaft gefestigt und ermöglicht so Investitionen in den Standort zum langfristigen Erhalt.

„Nun gilt es den verbleibenden 130 nicht übernommenen Mitarbeitern eine gesicherte Perspektive in der Region zu ermöglichen. Darauf liegt ein wichtiges Augenmerk. Wir müssen die Menschen als Arbeitnehmer in unserer Region halten. Dazu braucht es Arbeitsplätze.“ – so Kurth, der zugleich auch direkt gewählter Landtagsabgeordneter für Eberswalde, Schorfheide und Joachimsthal ist.

Die Stärkung der Schienenverkehrstechnik und der Einsatz für jeden Standort muss auch weiterhin ein Anliegen der Landespolitik sein.