SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Ralf Holzschuher zum Ausgang des Volksbegehrens Windräder: Nutzung von Windkraft braucht klare Regeln

Zum Ausgang des Volksbegehrens für größere Mindestabstände von Windrädern erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag, Ralf Holzschuher: „Das Ergebnis zeigt, dass die Akzeptanz für erneuerbare Energien und für die Energiewende in Brandenburg grundsätzlich hoch ist. Diese Akzeptanz zu erhalten ist ein zentrales Ziel bei der Überprüfung der Energiestrategie für unser Land. Für einen generellen Stopp beim Ausbau von Windkraftanlagen gibt es keinen Grund. Allerdings befürwortet die SPD-Fraktion dabei klare Regeln. 

So sollte der Bau von Windrädern in Waldgebieten weitgehend beschränkt sein und dort, wo er nötig und angemessen ist, behutsam erfolgen. Außerdem muss das Flächenziel für den Ausbau von Windkraft geprüft werden. Schließlich ist es richtig, Möglichkeiten zu schaffen, um anliegende Gemeinden und die Bürgerinnen und Bürger am Gewinn aus den Anlagen zu beteiligen. Die Energiewende muss für alle Verbesserungen bringen, sonst wird sie kein Erfolg.“