SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Wolfgang Roick zu Maßnahmen für Fischerei: Fischwirtschaft braucht Unterstützung

Der Landtag hat heute über die angespannte wirtschaftliche Lage vieler Fischereibetriebe in Brandenburg debattiert und Handlungsempfehlungen an die Landesregierung beschlossen. Dazu erklärt der SPD-Umweltexperte Wolfgang Roick: „Wir wollen in Brandenburg eine wirtschaftlich stabile und leistungsfähige Fischereiwirtschaft sichern. 

Dafür braucht die Branche weitere Unterstützung, denn sie hat einen hohen Anpassungsdruck sowie komplexe Anforderungen aus Natur und Gesellschaft im Spannungsbereich von Nutzung, Schutz und Kulturlandschaftspflege zu bewältigen. Erwerbs- und Angelfischerei sind ein wichtiger Wirtschaftszweig und tragen zur Wertschöpfung im ländlichen Raum und zum Erhalt der Kulturlandschaft bei. Wir wollen die großen Potenziale für Fischerei und Aquakultur im Land nutzen und einen ausgewogenen Interessenausgleich zwischen ökonomischen Belangen und den Zielen des Natur- und Artenschutzes. Dafür brauchen wir tragfähige Lösungen. Geprüft werden soll auch die Bildung eines Entschädigungsfonds zum Ausgleich von Schäden durch geschützte Tierarten wie etwa Silberreiher, Kormoran oder Fischotter in Teichwirtschaften. Gemeinsam mit der Forschung und dem Berufsstand soll eine Agenda 2030 zur konzeptionellen Entwicklung und Stärkung der Fischerei im Land Brandenburg erarbeitet werden.“