SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Ina Muhß zur Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: Erstmals weniger als 100.000 Arbeitslose - ein Ansporn

Laut Bundesarbeitsagentur ist die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen in Brandenburg im September erstmals seit 1990 unter die Marke von 100.000 gesunken, auf 98.696. Dazu erklärt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Ina Muhß: „Wir freuen uns über diese tolle Entwicklung. Sie ist den Unternehmen, die in Brandenburg investieren, ebenso zu verdanken wie den Beschäftigten, die zur Wertschöpfung und zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes beitragen. Ob der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt andauert, wird auch von den politischen Rahmenbedingungen abhängen. Wir wollen in Bildung und Wissenschaft investieren, um allen Menschen die Chance zu geben, eine gute und fair bezahlte Arbeitsstelle zu finden.

Und wir sorgen so zugleich dafür, dass genügend Fachkräfte für die wachsende Wirtschaft in Brandenburg zur Verfügung stehen. Dazu gehören gute Löhne sowie eine funktionierende Sozialpartnerschaft zwischen Betrieben mit Tarifbindung und starken Gewerkschaften. Wichtig ist außerdem, die Zahl der Landzeitarbeitslosen und junger Menschen ohne Ausbildung weiter zu senken; auch hier ist Brandenburg auf einem guten Weg.“