SPD SPREE-NEISSE
DAS IST, WAS WIR TUN.

Ralf Holzschuher zum Revierkonzept für die Lausitz: LEAG hat mit der Braunkohle auch Verantwortung übernommen

Zur Vorstellung des Revierkonzepts für die Lausitz durch das Unternehmen LEAG AG erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Ralf Holzschuher: „Wir begrüßen, dass die LEAG schon wenige Monate nach der Übernahme des Braunkohlegeschäfts in der Lausitz in wesentlichen Punkten für Klarheit sorgt. Das schafft Planungssicherheit auch für die Beschäftigten, ihre Angehörigen und andere Betriebe in der Region. Die Braunkohle wird weiterhin zur Vollendung der Energiewende und zur Sicherung der Stromversorgung in Brandenburg und darüber hinaus benötigt.

Es ist gut, dass das Unternehmen dies nun noch einmal bestätigt hat. An den bundespolitischen Rahmenbedingungen hat sich seit der Kaufentscheidung des Investors EPH nichts maßgeblich geändert. Aus unserer Sicht gilt nach wie vor die Einschätzung der EPH vom Oktober 2016, wonach die Bedeutung der Braunkohle für längere Zeit stabil bleiben wird. Das Unternehmen hat als Eigentümer Verantwortung für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Familien, für die Lausitz und die Rekultivierung der Tagebaugebiete übernommen. Dieser Verantwortung muss die LEAG gerecht werden.“